Previous slide
Next slide

Ihr fragt euch, wie ihr das Thema Nachhaltigkeit in eurem Verein vorantreiben könnt? Startet gleich durch, wenn es darum geht euren Verein zukunftsgerichtet aufzustellen!

Lasst euch von spannenden Vorträgen inspirieren und sammelt Ideen für euren Sportverein:

Nachhaltigkeit und Sportvereine: Wie geht's?

am 21. März 2024 von 14:00 bis 20:00 Uhr

Infos zu den Vortrags-Themen und den Referenten findet ihr unten auf dieser Seite.

Nimm auch gleich an der Vereinsumfrage teil und finde heraus wie Du deinen Verein zukunftsgerichtet gestalten kannst:

Wie geht’s weiter?

Leocor hilft euch dabei, euren Sportverein zukunftsgerichtet aufzustellen!

Wir unterstützen euch bei folgenden Themen:

  • Kommunikationskonzepte zur Nachhaltigkeit

  • CO2-Bilanzierung

  • Gemeinwohlbilanzierung

  • Anleitung zur spielerischen Integration von Nachhaltigkeit unter den Mitgliedern

  • Solarberatung

  • Biodiversitätsberatung

Vortrags-Themen und Referenten am 21. März:

Jürgen Sonneck

Leiter Sportamt München
 

Mehr Infos ...

Key-Note: Sport ist nicht nachhaltig und muss sich künftig vielen neuen Themen stellen!

Mobilität:
Verkehr ist neben der Industrie der Haupt-CO2-Verursacher, Sportveranstaltungen, die Fahrt zur Sportstätte, Sporttourismus nehmen zu, hier können Vereine und Verbände auch im kleinen wirken, z.B. Ausweisung von Fahrradstellplätzen, Belegmanagement von Sporthallen und plätzen, Unterstützungen bei Fahrten für Meisterschaften.

Klimaneutrale und nachhaltige Sportstätten:
Unter dem Schlagwort „Dekarbonisierung von Sportstätten" müssen die Sportanlagen neu aufgestellt werden in Richtung Nachhaltig und Klimaneutralität. Der Kostendruck aufgrund der Energiepreiserhöhungen, gesetzliche Veränderungen (Stichwort: Granulatverbot bei Kunstrasenplätzen) aber auch die Fördermöglichkeiten durch Bund, Land und Kommunen können entsprechenden Druck, aber auch Anreize schaffen.

Nachhaltigkeit umfasst mehr Aspekte als nur die Umweltes geht auch um Angebotsentwicklung und Teilhabe auf Sportanlagen, die Nutzung des öffentlichen Raums, soziales Denken und Handeln

Dr.-Ing. Jutta Katthage

Bundesinstitut für Sportwissenschaft Fachgebietsleitung Sportökologie

Mehr Infos ...

Gesprächsrunde "Sportstätten der Zukunft: Was braucht es dafür?"
Schwerpunkt: Klimaanpassungsmaßnahmen und Nachhaltigkeit von Sportplätzen

Sportplätze leisten einen Beitrag zum menschlichen Wohlergehen entsprechend des Konzepts der Ökosystemleistungen. Nutzen für die Gesellschaft kann zum einen aus der Gesundheitsförderung entstehen, indem eine vielfältige sportliche Aktivität durch u. a. mehrfach nutzbare Sportböden gefördert wird. Hierfür werden Sportböden benötigt, die sowohl eine hohe Nutzungsintensität als auch eine Sportausübung von mehreren Sportarten ermöglichen.

Zum anderen können mit multifunktionalen und multicodierten Sportflächen weitere Funktionen für die Gesellschaft erfüllt werden, z. B. Beiträge zur Klimaanpassung oder eine Förderung der biologischen Artenvielfalt von Flora und Fauna.

Multifunktionale Sportflächen ermöglichen neben der Sportnutzung auch eine Nutzung von außersportlichen Gruppen, z. B. von Kindergärten, Seniorengruppen oder kulturellen Veranstaltungen. Multicodierte Sportflächen erfüllen weitere Funktionen für die Gesellschaft, z. B. im Sinne des Schwammstadt-Konzepts. Sportplätze bieten damit einen wirtschaftlichen, materiellen, gesundheitlichen oder psychischen Nutzen für den Menschen

Wolfgang Heidenreich

Green City e.V. Begrünungsbüro
 

Mehr Infos ...

Gesprächsrunde "Sportstätten der Zukunft: Was braucht es dafür?"
Schwerpunkt: Grüne Sportstätten

Wie können Biodiversität und Gebäudegrün an und im Umfeld von Sportstätten gefördert werden und zukünftig dabei helfen, unsere Städte und Kommunen abzukühlen?

Bis 2050 werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Kontinuierlicher Zuzug, Nachverdichtung und Auswirkungen des Klimawandels verändern die Lebensqualität in Städten. Die Wärmeinsel Stadt wird immer stärker aufgeheizt. Deshalb spielen Grünflächen wie Sportplatzanlagen eine immer wichtigere Rolle, Städte abzukühlen, um die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern.
 
Bäume sind der wichtigste Beitrag, um Städte abzukühlen. Sie spenden Schatten und kühlen aktiv durch Verdunstung von Wasser. Fassadenbegrünungen verschatten Wände und reduzieren das aufheizen dieser. Auch die Kletterpflanzen kühlen aktitv. Dachbegrünungen verhindern ebenfalls das Aufheizen des Gebäudes, halten viel Niederschlagswasser zurück und kühlen natürlich auch durch Verdunstung dieses Wassers über die Pflanze oder direkt aus dem Boden. Alles trägt gleichzeitig zum Erhalt und Erhöhung der Biodiversität bei!
 
Wie kann dieses Wissen auf Sportanlagen umgesetzt werden, um die Aufenthaltsqualität für die Sporttreibenden, Zuschauenden usw. zu verbessern? Wie können Schattenplätze geschaffen werden? Wie können Gebäude begrünt werden? Lösungsmöglichkeiten hierzu sollen vorgeschlagen und diskutiert werden.

Dr. Peter Kuhn

Professor für Sportwissenschaft am Bayreuther Zentrum für Sportwissenschaft. Initiator, Gründer und Geschäftsführer der Denkfabrik sportainable

Mehr Infos ...

Vortrag: Nachhaltige Entwicklung im Sportverein oder: Together we score – gemeinsam punkten wir!

Im Vortrag werden – ohne moralischen Zeigefinger – Grundlagen und Möglichkeiten der nachhaltigen Entwicklung im Sportverein erläutert. Dabei wird die Lösungsperspektive eingenommen und Wert darauf gelegt, dass jede noch so kleine Maßnahme eine große Rolle im Kontext der gemeinsamen nachhaltigen Entwicklung spielen kann.

Dr. Benjamin Haar

Geschäftsführer der Sportvereinigung Feuerbach 1883 e.V. ​
 
 

Mehr Infos ...

Key-Note: Warum brauchen Sportvereine Nachhaltigkeit? Vortrag: Nachhaltigkeits- und Klimamanagement im Sportverein

Sportvereine und -verbände müssen wie alle gesellschaftlichen Bereiche ihre Nachhaltigkeits- und Klimaschutzbemühungen verstärken.

Im Vortrag wird zum einen aufgezeigt, wie die Gemeinwohl-Ökonomie einen Rahmen für ein Nachhaltigkeitsmanagement im Verein oder Verband bieten kann. Zudem wird das Projekt „klimafit“ vorgestellt, mit dem ein niederschwelliger Ansatz für die Steuerung von Klimaschutzmaßnahmen und Folgeanpassungen in Sportvereinen entwickelt wird.

Antonia Böckmann

Projekt- und Kommunikationsmanagerin bei Sport for Future e.V.
 
 

Mehr Infos ...

Vortrag: Sports for Future – Die Sportwelt für den Klimaschutz versammeln

Sports for Future ist eine gemeinnützige Initiative, die die verbindende Kraft des Sports nutzt, um Einzelsportler*innen, Sportvereine, Sportverbände, Fans und Förderer zu versammeln und gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise zu begegnen.

Unser Netzwerk vereint den Sport – vom großen Sportverband mit Millionen Mitgliedern bis hin zum kleinen Dorfverein um der Ecke. Gemeinsam mit unseren Partner*innen haben wir in der Vergangenheit viele verschiedene Projekte umgesetzt, um Klimaschutz im Sport zu integrieren und den Sport insgesamt nachhaltig auszurichten.

Simone Magdolen

Referat für Bildung und Sport, Zentrales Immobilienmanagement, Klimaschutzmanagerin

Mehr Infos ...

Gesprächsrunde "Sportstätten der Zukunft: Was braucht es dafür?"
Schwerpunkt: Ressourceneffizient von Sporthallen im Neubau und Bestand.

Gerade im Bereich der Sportstätten besteht ein enormer Sanierungsstau, beispielsweise wurde eine Vielzahl an Sporthallen in Deutschland zwischen 1960er und 1970-Jahren errichtet. Diese stehen nun am Ende ihres ersten Lebenszykluses und bedürfen einer Komplettsanierung.

Ist eine Sportstätte nachhaltig gestaltet, sensibilisiert und motiviert das auch die Nutzer*innen, sich nachhaltig zu verhalten.

 

Holger Langebröker

Bayrischer Landessportverband e.V. Geschäftsfeld Dienstleistungsmanagement Ressort Förderung Sportstätte

Mehr Infos ...

Die staatliche Förderung des vereinseigenen Sportstättenbaus in Bayern im Kontext der Nachhaltigkeit.

Und viele weitere Mitmachaktionen!

Dr. Peter M. Sopp

Präsident TSV Forstenried e.V. München

Mehr Infos ...

Vortrag: CO2-Fußabdruck im Breitensportverein

Als Breitensportverein beschäftigt uns und unsere Mitglieder das Thema Nachhaltigkeit in vielerlei Hinsicht. Sport ist Bewegung ist Energieverbrauch - und das in vielerlei Hinsicht: Sich selbst bewegen, aber auch Unterhalt der Sportstätten, Mobilität der Sportler*innen zu den Übungsstunden und den Wettkämpfen, Sportgeräte und -kleidung,  ...

Daher hat es uns interessiert, wie wir eine Co2-Bilanz für den Verein mit seinen ganz unterschiedlichen Abteilungen und Sportarten aufstellen können.
Erfahrt mehr über das Projekt CO2-Fußabdruck im Breitensportverein: Welche Herausforderungen, welche Fragen, welche Restriktionen und welche Diskussionen sind damit verbunden? Welche Lehren können wir daraus ziehen? Das alles soll kurz vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden.


Veit Hesse

Geschäftsführer MTV München v. 1879 e.V.

Mehr Infos ...

Vortrag: Gelebte Nachhaltigkeit im Sportverein – eine kritische Betrachtung

Soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit spielen eine immer größere Rolle in unserem Leben, wobei der erste Gedanke beim Wort Nachhaltigkeit wohl dem Naturschutz gilt. Wir beschäftigen uns beim MTV München seit 2019 mit dem Thema Nachhaltigkeit. In dem Vortrag werden wir über unseren aktuellen Entwicklungsstand berichten. Dabei wird sich häufiger die Frage stellen: Welchen Beitrag können soziale Einrichtungen, die häufig unter finanzielle Engpässe leiden, zur Nachhaltigkeit leisten?

Überraschung

Wer weiß, was es bei unserer Ball-Challenge
zu gewinnen gibt?

Gefördert von:

Unterstützt von:

Die Leocor gGmbH ist validiert durch:

Nach oben scrollen