Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern und Mieterstrom

Während ein Eigenheimbesitzer die Entscheidung über eine Solaranlage in seinem Haus autonom treffen kann, sieht die Situation in einem Mehrfamilienhaus oft ganz anders aus.

Einerseits müssen Entscheidungen, die das Gemeinschaftseigentum betreffen, immer in der Wohnungseigentümerversammlung abgestimmt werden. Andererseits müssen aber auch die vielleicht unterschiedlichen Interessen der Eigentümer:innen in ihren unterschiedlichen Rollen, als Mieter:in, oder Investor:in unter einen Hut gebracht werden.

Aber auch bauliche Gegebenheiten, die komplizierte Rechtslage und diversen Regeln der regionalen Netzbetreiber erhöhen die Komplexität von Mieterstromprojekten.

Welches Mieterstrommodell ist am Ende das, das am besten für die Eigentümergemeinschaft geeignet ist?

Wir beraten mit einem kostenlosen Basischeck als ersten Schritt und schätzen ein, ob sich eine tiefergehende, dann kostenpflichige Mieterstromberatung lohnt.

Hier findest du unseren Mieterstrom Flyer.

 

Wen sprechen wir an?

Angesprochen sind alle:

  • Eigentümer:innen von Mehrfamilienhäusern,
  • Hausverwaltungen,
  • Wohnungseigentümer:innen-Gemeinschaften (WEG) und
  • Mieter:innen, die innerhalb einer WEG ein PV-Projekt initiieren möchten
Was hast du davon?

Als Mehrfamilienhaus-Eigentümer kann man in mehrfacher Hinsicht von einem Mieterstrom Projekt profitieren.

Die Art und Weise, wie ein Mehrfamilienhaus-Eigentümer, oder eine Eigentümmergemeinschaft von einem Mietersrom-Projekt profitieren kann hängt davon ab, was das Ziel ist und was die Gegebenheiten vor Ort sind.

Grundsätzlich aber kann man sagen, dass mit der Installation einer PV-Anlage auf dem Dach eines Mehrfamielienhauses – je nach Ausgestaltung des Projekts – jede der beteiligten Parteien wie Eigentümer:in oder Mieter:in profitieren kann.

Die Antwort auf viele grundlegende Fragen liefern wir in unserem kostenlosen Basischeck. Dabei geben wir eine Ersteinschätzung ab, ob sich eine umfangreichere kostenpflichtige Mieterstromberatung aufgrund des vorgefundenen Potentials lohnen könnte.

Die Kosten der Mieterstromberatung werden übrigens durch das FKG – Programm der Stadt München (Münchner Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude) mit bis zu 60 % der Beratungskosten bezuschußt, soweit die Förderbedingungen erfüllt werden. (Derzeit ist das Förderprogrmm aber wegen der noch unklaren Haushaltskürzungen im Bundeshaushalt ausgesetzt.)

Worum geht's?

Es geht darum, zu klären, ob sich ein Mieterstrom-Projekt in eurem Fall lohnt.

Dazu bieten wir den kostenlosen Basischeck.

Im Fall einer kostenpflichtigen Mieterstromberatung geht es darum, einige Varianten, der uns als geeignet erscheinenden  möglichen Betreibermodelle für euch mit Vor- und Nachteilen herauszuarbeiten.

Dazu gehört neben der Machbarkeits- und PV-Potentialstudie auch eine Betrachtung der Wirtschaftlichkeit jeder Variante. Mit unserem Abschlußbericht geben wir euch also die bestmöglichen Optionen an die Hand, auf Basis dessen ihr, oder im Rahmen einer Eigentümerversammlung entscheiden könnt.

Natürlich klären wir davor ab, was für Ziele ihr mit dem Projekt verfolgt. Weiterhin stellen wir – soweit gewünscht – unsere Ergebnisse auch im Rahmen einer Eigentümerversammlung vor und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.

Wie läuft es ab?

Für den kostenlosen Basischeck

Wir vereinbaren einen Besichtigungstermin, nachdem wir einige Informationen von Euch per email, oder telefonisch erhalten haben, wie:

  • Adresse des Objekts ( für einen Blick auf das Dach)
  • die Anzahl der Wohnungen
  • und das Alter des Dachs

Wir kommen zur Besichtigung vorbei.

Bei diesem ersten Termin benötigen wir einen Zugang zum Dach und zum Hausanschlussraum, bzw. Zählerschrank.

Das genügt, für den Basisischeck. Soweit wir die Empfehlung dazu aussprechen und soweit es gewünscht wird, erstellen wir euch ein Angebot für die Mieterstromberatung.

Bitte beachte: Für die Förderung der Stadt München gilt, erst den Förderantrag stellen, danach erst die Auftragsvergabe für die Mieterstromberatung an einen bei der Stadt München gelisteten PV-Berater vergeben. Wir sind bei der Stadt Müchen zugelassene Mieterstromberater.

Für die Mieterstromberatung

Wir klären nun detailliert mit die den Umfang der Beratung und erstellen ein individuelles Angebot.

Wir erstellen nach Klärung der Fragen einen umfangreichen schriftlichen Abschlußbericht, den wir auch – soweit gewünscht – bei einer Eigentümerversammlung vorstellen.

  • Wir beschreiben im Bericht 2-3 Betreibervarianten
  • Erstellen eine Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Liefern einen Belegungsplan für das Dach
  • Recherchieren  die aktuellen Fördermöglichkeiten

Noch Fragen? Wir beantworten sie gerne per email.

Canva Lizenz erstellt mit KI

Zurück zur Produktübersicht

Nach oben scrollen